Vernetzung für mehr Qualität

Unser Ziel: wohnortnahe Versorgung mit radiologischer Diagnostik

Tendenziell müssen Patienten heute immer weitere Wege und längere Wartezeiten in Kauf nehmen, wenn sie radiologische Diagnosen erhalten möchten.

Dies ist nicht im Sinne der niedergelassenen Radiologen im Radiologienetz Bayern. Gemeinsam ist die Ansprache von Ärztekammer und Kassenärztlicher Vereinigung wirkungsvoller, denn die Wahrnehmbarkeit bei Entscheidungsträgern ist als Radiologienetz wesentlich höher, als wenn eine einzelne Praxis sich allein aufmacht, um etwas zu erreichen.

Wie viele andere Facharztgruppen hat auch die niedergelassene Radiologie ein Nachwuchsproblem. Im Radiologienetz wurde dieses frühzeitig erkannt und entsprechend gegengesteuert, sodass die Radiologen auch in Bayern auf den größten bundesweiten Bewerberpool in der Radiologie zurückgreifen können.

Mehr Zeit für unsere Patienten durch professionelles Praxismanagement

Durch die Zusammenarbeit im Radiologienetz Deutschland steht den Mitgliedern in Bayern eine große Auswahl radiologiespezifischer Dienstleistungen zur Verfügung.

Das eigene Praxismanagement wird dadurch entlastet und kann sicher sein, dass erprobte Radiologie-Best-Practices in der Praxis vor Ort zum Einsatz kommen. Von der IT über das Qualitätsmanagement bis hin zu Arbeitsschutz und -sicherheit – Projekte werden einmal zentral für viele Praxen entwickelt und umgesetzt, statt dass sich alle zu den gleichen Sachverhalten ihre eigenen Gedanken machen müssen.

Das spart Zeit und Kosten und garantiert eine gute Qualität. Letztendlich bleibt mehr Zeit, z.B. auch für das Arzt-Patienten-Gespräch.

Nach Oben